Kreuzfahrt Millennium - Ostroute

Tour/Activity , Ecuador

About this activity

Erkunden Sie die traumhafte Tier- und Inselwelt der Galapagos auf diesem komfortablen Katamaran

Your Travel Experience with Tierra Maya Tours

Day 1

Baltra - Drachenberg (Insel Santa Cruz)

Vormittag: Nach dem 90-minütigen Flug auf die Galapagos Inseln begrüsst Sie Ihr zweisprachiger Naturführer am Flughafen und macht sich gemeinsam mit Ihnen auf den Weg zur Yacht. Während des Mittagessens erhalten Sie einen ersten Überblick über die Aktivitäten der nächsten Tage und lernen die Gegebenheiten des Schiffes kennen. Dann kann Ihr Abenteuer Galapagos Inseln auch schon starten.

Nachmittag: Sie besuchen den Drachenberg (Cerro Dragón) – ein erstklassiger Ort für Vogelbeobachtung. Sie unternehmen einen kurzen Spaziergang vom Strand bis zu einer hypersalinischen (salziger als der Ozean) Lagune, die von rosa Flamingos, Stelzenläufer, Zwergenten und vielen anderen Vogelarten bewohnt ist. Sie passieren einen Scalesia-Baumwald. Es gibt nur 400 in der Welt verbliebene Exemplare von Scalesia-Bäumen, welche in dieser Gegend endemisch sind. Hier leben in einmaliger Vegetation die letzten Landleguane der Insel Santa Cruz.

Übernachtung an Bord

Day 2

Santa Cruz - Insel Plaza Sur

Vormittag: Sie besuchen zwei unbewohnte Inseln des Archipels. Santa Fé besitzt eine türkisfarbene Bucht, die von einer Halbinsel geschützt wird. Vom Ufer aus erstreckt sich eine mit Opuntia-Kakteen und Seelöwen bevölkerte Felswand. Diese Insel wurde durch eine tektonische Aktivität verursachte Hebung gebildet. Sie können Landleguane, Meeresschildkröten, Galapagos-Falken, Seelöwen und einen Wald mit riesigen Opuntia-Kakteen sehen, und es ist herrlich, im klaren türkisblauen Meer zu schwimmen und zu schnorcheln.

Nachmittag: South Plaza ist einer der besten Orte des Archipels, um Landleguane und Schwalbenschwanzmöwen zu sehen, die beide auf dieser Galapagos-Insel beheimatet sind. Die Leguan-Nester sind über die ganze Insel verstreut. Die steilen Klippen des Südufers sind ein perfekter Lebensraum für Vögel und machen es zu einem unvergleichlichen Ort zur Vogelbeobachtung für Schwalbenschwanzmöwen, Audubon-Sturmtaucher und Rotschnabel-Tropikvögel. Auf South Plaza liegt einer der malerischsten Ankerplätze des Archipels, wo Sie zusammen mit Seelöwen und Seeschildkröten schwimmen können.

Übernachtung an Bord

Day 3

Puerto Baquerizo Moreno (Insel San Cristóbal) - Insel Lobos

Vormittag: In Puerto Baquerizo Moreno, dem Verwaltungszenturm des Archipels auf der Insel San Cristóbal besuchen Sie das neu errichtete Besucherzentrum. Dieses zeigt eine vorzügliche Ausstellung über die Natur- und Siedlungsgeschichte der Galápagos.

Nachmittag: Sie erreichen die Isla Lobos. Dieses kleine Felsinselchen unweit der Playa Ochoa beherbergt Blaufusstölpel und Fregattvögel die zwischen den Salzbüschen nisten. Es ist ausserdem ein guter Platz um Kandelaber Kakteen zu sehen. Auch Seelöwen finden sich wiederum. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, mit Seelöwen zu schwimmen; einige wenige Meeresbewohner sind so verspielt wie diese Meeressäuger.

Übernachtung an Bord

Day 4

Punta Pitt - Galapaguera Natural (Insel San Cristóbal)

Vormittag: Bei Tagesanbruch erreichen Sie die nordöstlichste Spitze der Insel San Cristóbal, Punta Pitt. Dieser Punkt liegt dem südamerikanischen Festland am nächsten. Auf der Insel führt ein Pfad zu einem natürlichen Aussichtspunkt, wo Sie spektakuläre Landschaften sehen und die Möglichkeit haben drei verschiedenen Arten von Tölpeln zu beobachten von Fregattvögeln, Gabelschwanzmöwen, Nazca-, Rot- und Blaufusstölpeln. Punta Pitt ist der einzige Ort auf den Galápagos wo alle drei Tölpelarten gemeinsam anzutreffen sind.  

Nachmittag: Sie unternehmen eine Wanderung vom Strand hinauf ins Hochland, ins Gebiet der Galapaguera Natural. Für diese Wegstrecke benötigt man ungefähr dreieinhalb Stunden (hin und zurück) und da es an Schatten spendenden Bäumen fehlt, kann es in der wärmeren Jahreszeit ziemlich heiss werden. Aber Sie werden damit belohnt, dass Sie auf der Strecke die berühmten Galápagos Riesenschildkröten oft in ihrem natürlichen Umfeld antreffen können. Die riesigen Tiere werden gegen 200 Jahre alt und ausgewachsene Schildkröten können bis zu 300 kg wiegen.

Übernachtung an Bord

Day 5

Cerro Brujo - León Dormido

Vormittag: Sie landen Sie bei Cerro Brujo - ein Überrest eines Tuffkegels - an der Westküste der Insel San Cristóbal. Es ist eine der ersten von Charles Darwin besuchten Stätten. Kapitän Fitzroy kletterte auf die Spitze des Hügels, um Riffe auszukundschaften. Die Insel hat eine beeindruckende Landschaft, in der es oft möglich ist, Küsten- und Zugvögel zu beobachten, darunter Pelikane, Blaufusstölpel und Schwalbenschwanz-Möwen sowie Seelöwen und Meeresleguane. Die Hauptattraktion dieses Ortes ist der Korallensandstrand. In der geschützten Bucht leben junge Meeresschildkröten und Rochen und es ist schön hier zu Schnorcheln und zu Schwimmen.

Nachmittag: Nach dem Mittagessen fahrt entlang der Küste von San Cristóbal zum zersplitterten Tuffkegel León Dormido (Kicker Rock), der vielen Seevögeln als Nistplatz dient. Halten Sie Ausschau nach Blaufusstölpeln, Pelikanen und Fregattvögeln. Die erodierte Struktur hat senkrechte Wände von über 150 Meter Höhe und beherbergt eine grosse Anzahl von Seevögeln, die darauf nisten und rasten. Umrundung des Felsens und Gelegenheit um mit Galapagos-Haien, Meeresschildkröten und Adlerrochen zu schwimmen und in Schwärmen voller farbenfroher Fische und wirbelloser Tiere abzutauchen. 

Übernachtung an Bord

Day 6

Punta Suárez - Gardner Bay (Insel Española)

Die flache, südliche Insel Española gehört ganz den Vögeln: hier nisten grosse Kolonien von Blaufuss- und Maskentölpeln, zu denen sich von April bis Dezember noch gut 10.000 Albatrosse gesellen. Hinzu kommen Tropikvögel, verschiedene Möwen und Singvögel sowie Land- und Meeresleguane.

Vormittag: Sie besuchen Sie Punta Suarez, wo Sie nach nach einem vier Kilometer langen Spaziergang an die Südküste an ein Felsloch gelangen, aus welchem bis zu 35 Meter hohe Fontänen schiessen. Hier surfen Seelöwen auf den Wellen und man trifft auf die grossen Meeresleguane, deren Männchen rot gefärbt sind. Es ist auch der Lebensraum von Austernfischern, Blaufuss- und Nazca-Tölpeln, Tropicvögel und Gabalschwanzmöwen. Nebst Lavaeidechsen leben drei Arten von Darwinfinken hier. Zum Beispiel der grosse Kaktusfink, der sonst nur noch auf der Insel Genovesa vorkommt.

Nachmittag: Am östlichen Ende der Insel gelegen, bietet die Gardner Bay einen wunderbaren Sandstrand. Die Hauptattraktion ist zweifellos die grösste Seelöwenkolonie auf den Galapagos-Inseln. Erkunden Sie unbedingt das wunderschöne türkisfarbene Wasser und seine unglaubliche Meeresfauna. Beobachten Sie junge Seelöwen und grosse Schwärme überraschend grosser tropischer Fische, darunter Gelbschwanz-Chirurgenfische, Königskaiserfische und Buckelkopf-Papageienfische. Halten Sie Ausschau nach Weissspitzen-Riffhaien, die auf dem Grund schlafen. 

Übernachtung an Bord

Day 7

Punta Cormorant - Post Office Bay (Insel Floreana)

Floreana wurde 1832 als erste Insel besiedelt und die Annalen verzeichnen eine wilde Mischung von Kolonisten. In den dreissiger Jahren erregte es als Schauplatz eines hollywoodreifen Aussteigerdramas weltweite Aufmerksamkeit, mehrere Todesfälle und das Verschwinden einiger Protagonisten geben bis heute Rätsel auf.

Vormittag: Heute besichtigen Sie die Halbinsel Cormorant Point, welche das äusserste Nordkap der Insel Floreana bildet. Am Landungsstrand werden Sie von einer kleinen Seelöwenkolonie begrüsst. Der grüne Sand an diesem Strand enthält einen hohen Anteil an glasigen Olivinkristallen, die von den umliegenden Tuffkegeln ausgeblasen wurden. Auf der einen Seite ist die Insel teilweise von einer Lagune überflutet, in der Flamingos nisten und fressen. Regenbrachvögel, Reiher und Stelzen sind weitere häufige Ufer- und Zugvögel der Feuchtgebiete. Auf der anderen Seite nutzen Meeresschildkröten den weissen Sandstrand, um ihre Eier zu abzulegen. Von der Küste aus sieht man oft Stachelrochen und Riffhaie. 

Nachmittag: Sie besuchen die Post Office Bay und erfahren mehr über ihre einzigartige Geschichte. Im späten 18. Jahrhundert stellten englische Walfangschiffe hier ein Fass auf, das als Postamt genutzt werden sollte. Heute wird es hauptsächlich von Touristen benutzt, die Ihre Briefe hier hinterlegen können, die an weit entfernte Bestimmungsorte befördert werden sollen. Setzen Sie die Tradition fort - hinterlassen Sie einen Brief und nehmen Sie den ein oder anderen zur Zustellung mit! 

Gelegenheit zum Schnorcheln bei Punta Cormorant und Bahia Post Office.

Übernachtung an Bord

Day 8

Charles Darwin Station - Baltra

Vormittag: Obwohl als letzte Insel kolonisiert, nämlich erst 1926, beherbergt Santa Cruz heute rund die Hälfte der Galápagos-Bewohner und bildet seiner zentralen Lage wegen den Mittelpunkt des Archipels. Dort residiert auch die Forschungsstation Charles Darwin, an der jährlich bis zu hundert Wissenschaftler aus aller Welt arbeiten. Auch im Naturschutz und bei der Umweltbildung kommt der Station eine tragende Rolle zu. Ein Besuch im Informationszentrum und dem Freigelände mit seinen Schildkröten- und Leguangehegen zählt deshalb zum Pflichtprogramm jedes Galápagos Aufenthalts.

Ausschiffung und Transfer zum Flughafen Baltra.

Outdoor Activities & Sports
For Seniors
Arts & Culture
Boat Tours
For Couples
Nature & Wildlife
For Families